Das ist die Idee des Repair-Cafes

Wer kennt das nicht? Ein elektrisches Gerät ist schon nach kurzer Zeit defekt. Der Grund liegt darin, dass die Hersteller in eigenen Abteilungen der Firma dies so konstruieren lassen, sozusagen ein "Kaputtmachgen" einbauen, damit neue Geräte auf dem Markt platziert werden können.

7 Milliarden Menschen leben auf der Welt; 2,3 Milliarden Smartphones werden pro Jahr neu produziert. Die teuren und seltenen Metalle bauen Kinder in Ghana aus den Altgeräten aus, nachdem sie auf den Müllbergen die Kunststoffteile weggebrannt haben. Tag für Tag leben sie so in unsäglichem Rauch.

Herr Schowald will die Menschen, vor allem junge Leute sensibilisieren und wirbt dafür, weniger Neugeräte zu kaufen und im Repair Cafe ehrenamtlich mitzuarbeiten um so die Müllflut einzudämmen. Auch in der Schule kann diese Dienstleistung angeboten werden.