1000 Teelichter

Unsere Schülerinnen und Schüler haben in der Vorweihnachtszeit den Garten des Stauferklinikums in ein Lichtermeer verwandelt. Die Eingangsklassen und die Jahrgangsstufe 1 des Beruflichen Gymnasiums hatten sich getroffen, um Patienten und Mitarbeitern in diesen schwierigen und herausfordernden Tagen eine Freude zu bereiten.

Mit 1000 Teelichtern legten die Jugendlichen adventliche Symbole und hoffnungsvolle Worte. Wichtig war den jungen Erwachsenen, sich nicht nur an die Patienten, sondern auch an das Pflegepersonal zu wenden. So war in einem großen Schriftzug das Wort DANKE zu lesen. Die Idee dazu entstand am Ende einer unterrichtlichen Diskussion zum Thema „Die Würde des Menschen“ und die damit verbundene Haltung gegenüber Menschen in der Pflege. Dabei wurden Patienten und Pflegebedürftige gleichermaßen in den Blick genommen wie Pflegepersonal oder pflegende Angehörige.

Patienten wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stauferklinikums standen an den Fenstern der einzelnen Abteilungen und konnten das leuchtende Ergebnis in der dunklen Nacht bewundern. Die Lichtbilder hinterließen bei allen Beteiligten eine beeindruckende Wirkung. Entsprechend herzlich bedankten sich die Klinikverantwortlichen allen Schülern und Lehrern.