Studieren in einem Schloss

Die Klasse EG 13/1 erkundete zusammen mit Ihren Lehrerinnen Annette Karrasch-Feuchter und Claudia Kayhan das Hochschulangebot der Universität Hohenheim. Nach einer Einführungsveranstaltung mit einem Überblick über die Studiengänge im Bereich Ernährung/Lebensmittel/Biologie, Wirtschaftswissenschaften und Agrarwissenschaften wurde es ernst: 90 Minuten reguläre Vorlesung in einem großen Hörsaal im Studiengang Ernährungswissenschaften zum Thema "Krebs und Ernährung", professionell präsentiert von der Dozentin Dr. Christine Lambert, einer ehemaligen Schülerin des Schwäbisch Gmünder EGs. Für unsere Schüler*innen war es ein Erlebnis mit manchen bekannten Begriffen und Zusammenhängen aus ihrem Profilfach "Ernährung und Chemie" am EG. Überraschend für manchen war, dass Adipositas, Alkohol und verarbeitetes Fleisch wie Wurst und Speck zur Krebsentstehung maßgeblich beitragen können.
Studieren in Hohenheim bedeutet - neben den Fachvorlesungen, Praktikas und Prüfungen - aber auch, eine tolle Atmosphäre mit zahlreichen Freizeitangeboten zu genießen. Diese Vorzüge wurden von einer Masterstudentin beim Rundgang durch das Unigelände herausgestellt. Denn wer studiert schon in einem Schloss?