Hauswirtschaft mit Zukunft

Die Schülerinnen und Schüler der dualen Ausbildungsvorbereitung (AvDual) haben mit Ihren Fachlehrerinnen 32 neue Nähmaschinen an der Agnes-von-Hohenstaufen-Schule inventarisiert und in Betrieb genommen.

Der ein oder andere mag sich fragen, ob Nähen noch zeitgemäß ist. Diejenigen mögen sich gerne folgende Fragen beantworten:

-  Gibt es Schülerinnen und Schüler, deren Begabung mehr im motorischen und handwerklichen Bereich liegt?

-  Bietet Nähen eine gute Schulung von beruflichen Kompetenzen, wie genaues Arbeiten nach Maßen, Arbeitsplanung, Routine und Tempo und räumliches Vorstellungsvermögen?

-  Werden in Zukunft in Berufen der Altenhilfe vermehrt haushaltsnahe Dienstleistungen benötigt, zu denen auch das Ausbessern von Kleidung und Nähen kleiner Hilfsmittel gehören kann?

Wir an der Agnes-von-Hohenstaufen Schule denken, dass neben Gesundheit und Pflege alle Bereiche der Hauswirtschaft in Zukunft eine Rolle spielen werden. Sei es bei gesunder Ernährung in Gemeinschaftseinrichtungen, Reinigung in den eigenen vier Wänden oder Altenheim, Wäschepflege und Wäscheinstandhaltung. Viele dieser Tätigkeiten werden zukünftig vermehrt vom professionellen Dienstleister angeboten werden müssen, da sich die Arbeitssituation von Frauen und Männern in Familien ändert und sich der Altersdurchschnitt in der Bevölkerung schon seit Jahren ändert.

Wir legen also mit unseren Nähmaschinen auch einen zukunftsfähigen Grundstein in unseren hauswirtschaftlichen Fachklassen, wie dem AvDual oder der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft.

 

 

Neue Nähmaschinen an der AvH